Regenerative Energiequellen

Minimalster CO2-Ausstoß

Durch die Versorgung mit Erdwärme und Photovoltaik (= Strom aus Sonnenenergie) wird der Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 auf ein absolutes Minimum reduziert.


Die Wärmepumpe gewinnt Wärme aus dem Erdreich in 99 Meter Tiefe. Dort bleibt die Temperatur immer konstant, und somit ist auch die Wärmeversorgung ganzjährig gesichert.

Der Strom für die Pumpe kommt aus der erwähnten Photovoltaik-Anlage – also aus Sonnenenergie.


Oberes Foto: Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Niedrigenergiehauses, die die Wärmepumpe mit Strom versorgt.

Weitere Vorteile des Erdwärme-/Photovoltaik-Einsatzes:

  • Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen
  • Kostensicherheit
  • Versorgungssicherheit
  • Gefördert durch Bund, Land und STAWAG (für Aachen)

Wie funktioniert Heizen mit Erdwärme?

Wir zeigen es Ihnen vor Ort! In unserem Niedrigenergiehaus - dem "Hissel-Haus" - im Franziskusweg 2 in Aachen.